Komprimiert

EISBAU BEI MINUS 30 GRAD


Die Intervention „Komprimiert“ ist das Ergebnis des Eisbau-Seminars bei Außentemperaturen von minus 30°C im schwedischen Värmland. Das Konzept beschäftigt sich mit der Masse, dem Spiel zwischen Gegensätzlichkeiten und der Möglichkeit auf dem Wasser zu bauen. Eine ausgewählte Schneefläche wird zu einem Quader komprimiert, der als Aufenthaltsort fungiert und zugleich eine markante Landmarke auf der gefrorenen Seeoberfläche bildet. Sieben Tonnen Schnee auf einer 35 cm starken gefrorenen Wasseroberfläche waren das Resultat des Projektes.


[ Mission: Interventionsgestaltung | Für: Eigenprojekt | Von: Henry Fenzlein, Janine Hartleb, Martin Hegenbarth & Romy Heiland | Solhagen (Schweden), Februar 2012 ]

Komprimierter Aufenthaltsort

Aufgang

Party is over ...

using allyou.net